Computerspiele

Zocken auf dem PC – Games für deinen Windows Computer – Apple taugliche Spiele

29. Oktober 2011

Wer besser spielt der bekommt mehr Geld .. und dann mit 30 in Rente

Dieser Gundsatz gilt in Südkorea wo Onlinegaming eine Branche ist, welche sich wirklich für den Spieler lohnt. Von Headhuntern werden die Spieler Online oder Offline gescoutet und dann in Teams zusammengeschlossen welche Onlinespiele spielen.

In Häusern haben die Jugendlichen dann regelrechte Spielzeiten von 6 Stunden am Tag, welche sie einhalten müssen, damit ihre hochbezahlten „Profispieler“ Verträge nicht gekündigt werden. Mit Ende 20 oder Anfang 30 ist dann in der Regel Schluss für die Gamer und sie werden aus den Teams entlassen.

Favorisiertes Spiel der Südkoreaner ist nach wie vor StarCraft 1. Die sehr gute Ausbalancierung der Rassen und das schnelle Gameplay konnten einfach überzeugen und wurden scheinbar auch nicht von dem Nachfolger aus dem Hause Blizzard übertroffen. Die Rede bei dem Nachfolger ist natürlich von StarCraft 2.

Weitere beliebte Onlinegames sind WarCraft 3 oder auch Dothar.

6. Oktober 2011

Mit dem Verkauf von Gold im Internet Geld verdienen …

Nein nicht was man auf den ersten Blick denkt, es geht nicht um den Verkauf des physischen Edelmetalls Gold, sondern um den Verkauf des virtuellen Gold in Onlinespielen.

Ob man es glaubt oder nicht, aber das rentiert sich so gewaltig, das gerade in den asiatischen Ländern, vornehmlich China, regelrechte Wirtschaftszweige aus dieser Sache enstanden sind.

Das sogenannte Gold-Farming beruht darauf immer kleien Monster zu töten und diesen dann kleinere Beträge abzuluchsen. Da in den Online Spielen meist kein endliches Gold vorhanden ist, kann man so immer mehr Gold holen, ohne das je der Nachschub aufhören würde.

Im grössten aller MMORPGs wurde der ganzen Sache schon ein Riegel vorgeschoben, da die Inflation langsam Einzug gehalten hat, nämlich The World of Warcraft. Hier ist es nun nicht mehr möglich unbegrenzt Monster für ihr Gold zu schlächten, da sie irgendwann immer weniger oder sogar nichts mehr verlieren.

8. September 2009

PC Spiele laut Microsoft nicht mehr wichtig

Nach einer Marktanalyse Microsofts Ende vergangenen Jahres, ist die Bedeutung von Computerspielen in der Videospielbranche stark zurück gegangen. So konzentriert sich Microsoft (weiterlesen…)

11. Januar 2009

Internetspiele auch für Senioren?

Ältere Menschen tun sich schwer damit, an neue Medien heran zu gehen. Haben sie aber erst einmal Grundkenntnisse in der Internet-Nutzung erlangt, lassen sie sich aber nicht mehr vom eingeschlagenen Weg abbringen. Mit Erstaunen stellen sie fest, was das neue Medium zu bieten hat. Plötzlich landet man über die (weiterlesen…)

7. November 2008

Werbespiel

Ein tolles Onlinespiel und eine tolle Werbeidee fand ich das Spiel Surfen auf´m Kaiserwinkl. Durch das Spiel wird der See und der Urlaubsort promoviert. Man kann somit Bilder von da sehen, aber auch erfahren was man dort alles machen. Natürlich ist das schön weil man spielend neue Sachen erfährt. Spass muss sein, und freundliche Erbung hat mir schon immer gefallen.

6. November 2008

Multiplayer

Online Spiele haben den ganz grossen Vorteil, dass man mit Tausenden von anderen Usern gleichzeitig spielen kann. Somit werden sie zu einem lebenden Organissmus der sich ständig ändert und ständig Überraschungen bereit hält. Ein offline Spiel kann das nicht bieten. Leider hat man online eine viel schlechtere Grafik, die nie mit der fast reällen 3D Grafik der traditionellen Spiele mit halten wird. Aber die braucht es ja auch nicht, denn wenn so viele nette oder weniger nette Leute mitspielen, kann man nur Spass haben.

Vintage Onlinespiel

Hier eine Idee für die die gern basteln:wie wäre es mit einem Onlinespiel mit einer Modelleisenbahn. Man baut also ganz normal eine Eisenbahn, aber nicht wie bei einem Tycoon, sondern für ihre Schönheit. Andere können dann auch damit spielen und sie bewundern. Man kann verschiedene Modelle kaufen, aber der grösste Teil sollte gratis sein. Man hat dann seine virtuellen Locks, Wagons, Bahnhöfe und Schaffner die keinen Platz im Keller einnehmen.

5. November 2008

Spiele und Mode

Man kann schon bei den meissten Spielen seinen eigenen Charakter gestallten. Das finde ich einfach klasse, und diese Richtung sollte noch erweitert werden. Doch ich würde auch sehr gern mit älteren und bekannten Speielcharaktere etwas neues machen. So würde ich wern gern Lara Croft ein weißes Hemd anziehen. Oder rin rosa Kleid. Solche Optionen sollte es als Bonus geben. Ein bisschen Ironie muss es in jedem Spiel geben. Und dadurch werden die Charaktere auch nur reäller und beliebter. Ich kann mir schon eine Modeschau mit Spielecharakteren vorstellen. Gucci würde die auch bestimmt gut bezahlen.

Na toll…

WII Spiele sollen auch auf dem PC emuliert werden kündigt eine Onlinespieleseite an. Nun frage ich mich woran sie da gedacht haben? Ist den niemandem aufgefallen, dass es da einen ganz besonderen Controller gibt? Und dass der ganz besondere Sachen kann? Oder dass ein Monitor zu klein für das Erlebniss ist? Dazu kommt noch, dass die Konsole auch selbst ins Internet kann und keinen PC dazu braucht. Ich finde manche Bereiche sollten für immer getrennt bleiben. So Computer und Videospiele. Es ganz verschiedene Sachen.

AGBs

Ich habe von etwas schrecklichem gehört: bei manchen Onlinespielen wird Leuten ein komischer Vertrag in den AGBs angedreht. Dann bekommen sie Brife wo ihnen gesagt wird, dass sie Geld für dies und das zahlen müssen. Das ist erstens unverschämt und zweitens illegal! Lasst euch nicht reinlegen, denn so etwas darf bei den AGBs nicht dabei sein. Somit haben die Seiten die das machen, überhaupt kein legales Recht Geld anzuvordern, wenn es nicht gross da steht. Aber trotzdem Leute: lesst die AGBs immer, oder überfliegt sie wenigstens. Es ist für eure eigene Sicherheit.

Nächste Seite »